Zurück zum Artikel

Festtagssuppe mit Lachsklößchen

Festtagssuppe mit Lachsklößchen
  • 
4

    4 Portionen

  • 40-60 min

  • Schwierigkeit

    Mittel

Fotograf: © Dorling Kindersley Verlag GmbH, München

Klassische Suppenklößchen werden hier mit frischem Lachsfilet aufgewertet – eine edle Suppe fürs Weihnachtsmenü.

Zutaten

-
+

Für die Suppe

1 Stk.  Suppenhuhn
1 Stk.  Zwiebel
0,25 Knolle  Sellerie
2 Stk.  Karotten
   Pflanzenöl
1 TL  Pfefferkörner, schwarz
4 Stk.  Wacholderbeeren
4 Stk.  Nelken
1 Zweig  Thymian
2 Zweige  Petersilie
1 Stk.  Lorbeerblatt
   Salz

Außerdem

200 g  norwegisches Lachsfilet, ohne Haut und Gräten
200 g  Schlagsahne
   Salz
2 Zweige  Basilikum, frisch
1 Becher  feine Erbsen, tiefgefroren

Zubereitung

Die Anzahl der Zutaten wurde verändert. Merke:
  • Kochen für mehr Personen dauert länger
  • Seien Sie vorsichtig mit salzigen Zutaten und Gewürzen. Fügen Sie diese am Ende nach Bedarf hinzu
  1. Das Huhn von innen und außen kalt abbrausen und gut trocken tupfen. Je nach Topfgröße das Huhn halbieren oder vierteln. Die ungeschälte Zwiebel halbieren und die Schnittflächen in einer heißen Teflonpfanne ohne Fett anrösten. Knollensellerie und Möhren gut waschen und grob zerkleinern.
  2. Das zerkleinerte Gemüse in einem großen Topf in etwas Öl leicht anbraten, das Suppenhuhn und die Zwiebelhälften dazugeben und mit reichlich kaltem Wasser auffüllen, bis das Huhn zwei Fingerbreit bedeckt ist. Langsam aufkochen lassen und den aufsteigenden Schaum mit einer Schaumkelle oder einem großen Löffel abschöpfen.
  3. Hat die Flüssigkeit kurz gekocht und sind alle Schaumreste abgeschöpft, kommen die Gewürze und Kräuter hinein. Dazu die Pfefferkörner und Wacholderbeeren mit dem Messerrücken leicht zerdrücken. Nach dem Aufkochen die Hitze reduzieren und zugedeckt bei mittlerer Hitze rund 4 Stunden köcheln.
  4. Nach Ende der Garzeit Huhn und Gemüse aus der Brühe nehmen und die Brühe mit Salz abschmecken. Anschließend durch ein feuchtes Küchentuch gießen.
  5. Für die Lachsklößchen das frische Lachsfilet würfeln und rund zehn Minuten ins Gefrierfach stellen. Mit etwas Salz und der sehr kalten Sahne fein pürieren, sodass eine Farce entsteht. Die Farce durch ein feines Sieb streichen und kaltstellen.
  6. Basilikum waschen, trocken tupfen und Blätter zupfen. Die Blätter in feine Streifen schneiden. Die Suppe kurz aufkochen und dann die Hitze reduzieren. Mit zwei Teelöffeln die Lachsfarce zu kleinen Nocken formen und in der Brühe garziehen lassen. Die noch gefrorenen Erbsen zufügen und etwa 2 Minuten in der Brühe ziehen lassen. Suppe vom Herd nehmen und in vorgewärmte Suppenteller schöpfen. Basilikumstreifen darüber streuen und sofort servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München