Zurück zum Artikel

Nachhaltige Aquakultur

Nachhaltige Aquakultur
Fotograf: Norwegian Seafood Council

Mehr als 40 Jahre Erfahrung haben die Norweger mit der Aufzucht von Fischen im Meer und das mit Erfolg: Die Aquakulturen entlang der norwegischen Küste liefern hervorragende Qualität, und sind dabei nachhaltig.

Die norwegische Aquakultur ist heute weltweit Vorbild und Vorreiter zugleich. Bedenkt man, dass die Weltbevölkerung laut Prognosen der UNO bis 2050 auf 9 Milliarden Menschen ansteigen soll, rund 70 Prozent der Erde mit Wasser bedeckt sind und die Lebensmittelproduktion an Land begrenzt ist, so wird deutlich, dass wir in Zukunft vom "Blauen Acker" abhängig sein werden. Der Bedarf an Nahrung wird sich im Vergleich zu heute verdoppeln. Die norwegische Aquakultur kann nachhaltig zum Eiweißbedarf der wachsenden Weltbevölkerung beitragen.

Fischzucht in Norwegen heute

Aquakultur in Norwegen – So wächst norwegischer Lachs auf

In Norwegen wachsen Lachs und Fjordforelle genauso so auf wie in der Natur: Zuerst im Süßwasser und dann in den kalten, klaren Salzgewässern der norwegischen Fjorde. Die niedrige Wassertemperatur führt dazu, dass die Fische langsam heranwachsen, sie brauchen zwischen zwei und drei Jahre bis sie als Prachtexemplare von bis zu 6 Kilo aus dem Meer geholt werden können. Mehr zum Thema Aquakultur auch in unserem Aquakultur-Bericht aus Norwegen.

Lernen Sie hier die einzelnen Zuchtstadien kennen.

Alles über eine Zuchtanlage

Ob die Fische in einer Zuchtanlage zufrieden und gesund sind, hängt nicht nur von der Qualität des Wassers oder des Fischfutters ab. Hier sind eine Reihe von Faktoren wichtig, wie zum Beispiel das Mengenverhältnis von Fisch und Wasser. All dies und vieles mehr erfahren Sie hier:

Aquakultur in Norwegen

Norwegen gehört zu den Pioniernationen in der Fischzucht und das mit Erfolg: Jeden Tag kommen weltweit rund 15 Millionen Gerichte mit Fisch aus norwegischer Aquakultur auf unsere Teller. Norwegen liefert Lachs, Fjordforellen und weißen Heilbutt aus der Zucht in viele Länder der Erde. Die Antworten zu den häufigsten Fragen rund um das Thema Aquakultur finden Sie hier.

Kontrolle ist wichtig

Weil Kontrolle gut ist

Norwegen nimmt den Schutz der Umwelt und des Lebens im Meer sehr ernst. Diese Behörden und Institutionen sind für stete Kontrollen verantwortlich.

Guter Fisch braucht gutes Futter

Guter Fisch braucht gutes Futter

Für gesunde Fische und eine tolle Fleischqualität ist auch das Futter besonders wichtig. Hier sehen Sie woraus das Fischfutter in Norwegen besteht.

Lachs ist gut für die Umwelt

Lachs ist gut für die Umwelt

Eine weltweit durchgeführte Lebenszyklen-Studie ergab, dass von Norwegens Aquakultur die geringsten Umwelteinflüsse ausgehen: SINTEF verglich Aquakulturen mit unterschiedlichen Arten von Fleischtierzucht an Land, dabei lag der CO2-Abdruck der Lachs-Aquakultur weit unter dem von Rinder- und Schweinezucht. Hier können Sie alle Ergebnisse nachlesen.

Ziele für das Meer

Aquakultur der Zukunft

Die Weltbevölkerung wächst und mit ihr der Bedarf an gesunden Lebensmitteln. Norwegen kann mit seiner Aquakultur einen großen Beitrag leisten. Erfahren Sie hier alles über die Aquakultur der Zukunft.

Aquakultur in Bildern: So funktioniert die Lachszucht in Norwegen heute