Zurück zum Artikel

Fisch macht fitte Kinder

Fisch macht fitte Kinder
Fotograf: Studio Dreyer-Hensley

Um gesund groß zu werden, ist Fisch für Kinder unerlässlich. Erfahren Sie hier, warum genau.

Kinder brauchen vitaminreiche Nahrung, um zu wachsen und sich richtig zu entwickeln. Gleichzeitig haben sie einen geringeren Energiebedarf als Erwachsene. Lebensmittel mit einer hohen Nährstoffdichte und überschaubarem Kaloriengehalt sind für das kindliche Wohl daher besonders wichtig.

Bereits heute sind etwa ein Fünftel aller Kinder in Deutschland von Übergewicht betroffen ist. Eltern können ihren Kindern am besten zu einem gesunden Leben verhelfen, indem sie ihre Sprösslinge bereits in frühester Kindheit an gesundes Essen heranführen. Mit seinem hohen Eiweißgehalt und gesunden Fettsäuren ist Fisch ein wichtiges Lebensmittel für eine nährstoffreiche Kost. Drei Fischmahlzeiten pro Woche sind für Familien mit Kindern ideal. Ein weiterer Benefit für die kindlichen Ernährungsbedürfnisse: Fisch lässt sich leichter kauen als Fleisch, da er weniger Bindegewebe enthält.

Der wertvolle Omega-3-Bestandteil DHA ist bereits in der Muttermilch enthalten. Aus gutem Grund, wirkt er sich doch positiv auf die Entwicklung des kindlichen Gehirns und Sehkraft aus. Untersuchungen belegen zudem einen Zusammenhang zwischen dem DHA-Gehalt in der Muttermilch und der DHA-Zufuhr der Mutter. Wie schon in der Schwangerschaft sollten Frauen daher auch während der Stillzeit ausreichende Mengen an Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen. Der Bedarf wird bereits durch zwei gesunde Fischmahlzeiten pro Woche gedeckt, wovon eine aus fetthaltigem Fisch wie Hering, Makrele oder Lachs bestehen sollte.

Babys brauchen außerdem viel Vitamin D zum Aufbau ihres schnell wachsenden Skeletts. Viele Kinder bekommen deshalb Vitamintropfen verabreicht. Doch auch Fisch ist eine gute Vitamin-D-Quelle.